Wie stark beeinflusst die digitale Transformation das Geschäftsmodell?

Die digitale Transformation betrifft alle Branchen. Sie zerstört die traditionellen, heute noch erfolgreichen Geschäftsmodelle innert Kürze. Deshalb wird sie oft auch als disruptiv umschrieben, was übersetzt eine Unterbrechung des Bestehenden mit zerstörerischer Wirkung bedeutet. Aber wieso wird die digitale Transformation als disruptiv bezeichnet?


Illustration by 16zu9 - www.16zu9.ch

Weltweite Vernetzung und hohe Marktdynamik


Bahnbrechende Innovationen, wie beispielsweise die Dampfmaschine, der Buchdruck oder die Waschmaschine, gab es schon immer. Entsprechende Entwicklungen, in denen sich ein Unternehmen mit einem Mitbewerber konfrontiert sieht, sind somit auch nicht neu. Neu ist hingegen die hohe Geschwindigkeit, mit welcher digitale Technologien sich verbreiten, wie schnell neue Konkurrenten erfolgreich in den Markt drängen sowie die permanente, weltweite Vernetzung von Menschen und Maschinen.


Digitalisierung oder Bedeutungslosigkeit


Innovationen wie der Buchdruck oder die Dampfmaschine brauchten mehrere Jahrhunderte, um sich zu etablieren. Bei der Waschmaschine dauerte die Akzeptanz nur noch einige Jahrzehnte. Digitale Technologien hingegen schlugen ein wie eine Bombe. So wurde beispielsweise das iPad innert nur fünf Jahren oder Amazon Alexa mit über 30'000 Fähigkeiten sogar nur innert zwei Jahren zum festen Bestandteil unseres privaten sowie beruflichen Alltags. Alle Unternehmen sind gezwungen, dieses hohe Tempo aufzunehmen, ihre traditionellen Geschäftsmodelle zu unterbrechen und zu transformieren. Ansonsten verschwinden diese rasch in der Bedeutungslosigkeit.


Mehrwert dank digitalen Technologien


Wer die digitalen Technologien in die Geschäftsmodelle integriert, respektive die Geschäftsmodelle transformiert, kann den Kunden einen deutlich besseren Mehrwert als die Konkurrenz bieten. Der Mehrwert kann beispielsweise ein deutlich attraktiverer Preis, eine einfachere, bequemere, personifizierte Nutzung oder benutzerfreundliche Kunden-Austauschmöglichkeiten sein. Zudem ermöglichen digitale Kundenkanäle, Partnernetzwerke, Data Science Integration oder innovative Finanzierungsmodelle usw. eine verbesserte Wertschöpfung.


Wer vermittelt Know-how für die digitale Transformation?


Die Geschäftsmodelle zu transformieren ist für traditionelle Unternehmen sehr anspruchsvoll. Unterstützung finden sie beim Institut für berufliche Aus- und Weiterbildung IBAW, welches sich der Stärkung des Wirtschaftsstandorts Schweiz verpflichtet hat. Das IBAW bietet in einer Bildungsallianz mit Microsoft das notwendige Know-how für die digitale Transformation an. Unterstützt wird das Institut von einem Beirat mit Mitgliedern aus bekannten Schweizer Firmen. Die Wissensvermittlung reicht von Studiengängen in den Bereichen Data Science, Wirtschaftsinformatik, Applikationsentwicklung oder ICT Techniker bis hin zu mehrtägigen Seminaren wie Scrum oder Projektmanagement. Unternehmen und Einzelpersonen können sich so gezielt die notwendigen Fähigkeiten und Fertigkeiten für die digitale Transformation aneignen und damit einen wichtigen Beitrag für eine erfolgreiche unternehmerische Zukunft leisten.


#digitaletransformation #ibaw #marktdynamik #geschäftsmodell

Impressum / Kontakt 

(c) 2020 michael achermann gmbh, CH-6048 Horw